Skip to main content

05.Hunger!

Beim Blick links und rechts vom Klemmstein könnte einem Wolf das Wasser im Maul zusammenlaufen: überall Lebensräume für seine liebsten Beutetiere. Was frisst ein Wolf? In den Alpen vor allem Rotwild. Ein Viertel bis ein Drittel seiner Beute sind Hirschkälber, alte Hirschkühe und schwache oder kranke Tiere. Männliche Hirsche mit Geweih sind für einen Wolf, selbst im Rudel, normalerweise zu wehrhaft und gefährlich. Auch Rehe und Gams reißt der Wolf regelmäßig – aber nicht so häufig wie Hirsche. 

Auch Rehe und Gams (rechts Gamskitze) reißt der Wolf regelmäßig

Ungeschütze Schafe auf der Alm sind natürlich im Sommer ein gefundenes Fressen. Aber dagegen können Almbauern und Hirten Schutzmaßnahmen ergreifen